Lexikon Lexikon Lexikon
Lexikon

Eigenkapital

Eigenkapital ist für den Immobilienerwerb eine wichtige Säule. Je mehr vorhanden ist, desto weniger Darlehen wird benötigt. Zum Eigenkapital gehören sämtliche Mittel, wie z.B. Bargeld, Bank- und Sparguthaben, Bausparguthaben und Erlöse aus Wertpapierverkäufen. Das Eigenkapital sollte mindestens die anfallenden Nebenkosten für Makler, Steuern und Notar decken. Um die Belastung aus der Immobilienfinanzierung tragbar zu gestalten, empfehlen wir mindestens 20 % des Objektwertes an Eigenkapital.

< zurück

Back to Top